Die Dubrow im Wandel

Ausstellung und Route in die Dubrow

Die Dubrow – das ist das große Waldgebiet bei Gräbendorf im Naturpark Dahme- Heideseen. Der Name Dubrow kommt aus dem Slawischen und bedeutet Eiche. Die Dubrow hat seit Jahrhunderten immer wieder ihr Gesicht verändert. Sie war und ist Jagdrevier, Erholungsgebiet und Naturreservat.

Die Ausstellung im Infopunkt des Naturparks in Prieros erläutert Werden und Veränderung der Dubrow im Verlauf der Jahrhunderte. Eine Diaschau mit historischen Aufnahmen begleitet Sie auf der Reise durch die Zeit.

Eine 13 Kilomer lange Rundroute, erlebbar mit dem Rad oder zu Fuß, führt Sie dann in die Dubrow. Entlang eines Lehrpfades sind an mehreren Stationen die Landschaftsveränderungen sichtbar. Ein Blick durch "Landschaftsrahmen" zeigt genau die Motive, welche auf den historischen, zum Teil 100 Jahre alten Bildern zu sehen sind. Der Pfad führt auch zum Naturdenkmal Wildkeller am Forsthaus Dubrow und zur fast 600 jährigen Königseiche.

 

Ausstellung „Die Dubrow im Wandel“ ab 6. Oktober 2017

Wochentags von 8:00—16:00 Uhr

Wochenende auf Anfrage beim Naturpark oder DahmeRad

 

Landschaftstafeln auf der Rad- und Wanderroute

  1. Appelberg

  2. KIEZ Frauensee

  3. Frauensee

  4. Märkisches Haus des Waldes

  5. Dubrowberg

  6. Königseiche

  7. Forsthaus Dubrow mit dem Wildkeller

  8. KIEZ Hölzerner See

  9. Huteeichenwald

  10. Schmölde

 

Weitere Infos:

Rundweg "Die Dubrow im Wandel"

Steckbrief des Natura 2000 Gebiets DubrowR

Rundroute "Zu alten Bäumen mit Charakter"