Letztes Aufblühen vor dem Winter

Während sich Tiere und Pflanzen allerorts auf den Winter vorbereiten, blüht derzeit die Kuckuckslichtnelke im FFH-Gebiet Laie-Langes Luch ein letztes Mal auf. Und das, obwohl sie offiziell zu den Frühsommer-Blühern mit einer Blütezeit von Mai bis Juni zählt.

Derartige Phänomene können durch eine späte Mahd auf extensiven Grünlandwiesen in Verbindung mit warmer Witterung im Herbst zustande kommen. Das erneute Aufblühen zu unüblichen Jahreszeiten wird auf diese Weise auch bei vielen anderen Pflanzenarten hervorgerufen.

Auch interessant: Die Kuckuckslichtnelke gilt als Zeigerpflanze für Bodenfeuchte. Sie besiedelt nährstoffarme, feuchte bis halbfeuchte Wiesen, Moore und Sümpfe. Stark überdüngte Wiesen meidet sie hingegen. Somit hat sie im FFH-Gebiet Laie-Langes Luch einen optimalen Lebensraum gefunden.

FFH-Gebiet Laie - Langes Luch

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Kategorien

  • Natura 2000