Was lebt denn da im Naturpark? - Folge 2

Die Naturwacht-Ranger; das Projektteam der Life-Projekte sowie ehren- und hauptamtliche Naturschützer sind regelmäßig im Gelände unterwegs und erfassen hierbei auch bemerkenswerte Tier- und Pflanzenarten. In loser Folge stellen wir aktuelle Funde vor.

Rund um das Miethsluch

Das Miethsluch ist eine lang gestreckte Moorsenke mit umgebenden Kiefrnwäldern und Heideabschnitten zwischen Neuendorf (Am See), Birkholz und Münchehofe. Ein Rundweg, ausgehend von Münchehofe, führt durch einen teil des Gebietes. Es ist ein schöner Wanderweg, bei dem man die Landschaft genießen, aber auch viele Tier- und Pflanzenarten beobachten kann.

Im Rahmen der Life-Natur-Projekte "Sandrasen" und "Feuchtwälder" werden Teilflächen des Gebietes renaturiert. So wurde ein ehemaliger Entwässerunsgraben verschlossen und ein zugewachsenes Heidegebiet wieder frei gestellt.

Kann im Wasser paddeln- Die Maulwurfsgrille

Maulwurfsgrillen leben ja eigentlich im trockenen Boden. Es ist gar nicht so einfach, sie einmal zu Gesicht zu bekommen. Inga Willecke und Stefanie Luka vom Life-Projektteam Feuchtwälder konnten beobachten, wie ihnen eine Maulwurfsgrille entgegen geschwommen kam. Stefanie: "Ein sehr lustiges Tierchen".

Im Wald der wilden Beeren

In den ausgedehnten Kiefernwäldern rund um das Miethsluch wachsen Moose, Flechten sowie wilde Beerensträucher. Es sind dies Heidel- und Preisel-Beeren. Beide Arten stehen hier zusammen und vermitteln den Eindruck nordischer Nadelwälder In diesem Jahr fruchten nicht nur die blauen Heidelbeeren, sondern auch die knallroten Preiselbeeren. Naschen und sammeln für den Eigenbedarf ist erlaubt. Bitte die Früchte aber vor dem essen waschen!

Rundweg um das Miethsluch

Life Sandrasen

Life Feuchtwälder

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Kategorien

  • Natura 2000