Dem lautlosen Nachtjäger auf der Spur

Sie sehen mit den Ohren, fliegen mit den Händen und rasen mit bis zu 880 Herzschlägen pro Minute durch die Dunkelheit. Nicht zuletzt deshalb gehören Fledermäuse zu den faszinierendsten heimischen Tieren. Von den 25 Fledermausarten die in Deutschland leben, kommen 19 auch in Brandenburg vor. Im Naturpark Dahme-Heideseen sind es 16. Obwohl die Fledermäuse keine natürlichen Feinde in Deutschland haben, sind sie dennoch stark gefährdet.

Insofern ist es wichtig, den Bestand regelmäßig zu erfassen. Das macht derzeit Dipl.-Biol. Tobias Teige im Naturpark Dahme-Heideseen. Wenn die Dämmerung kommt ist der Zeitpunkt gekommen, den er nutzt, um den Fledermäusen auf der Spur zu sein. Denn um diese Zeit gehen sie auf Insektenjagd. Zur Identifikation der nächtlichen Flieger werden feinste Nylon-Netzen aufgestellt.

Mit ihrem Echoortungssystem sind Fledermäuse zwar in der Lage kleinste Strukturen zu erkennen, aber unter Ausnutzung des Überraschungseffekts ist es möglich, sie mit feinmaschigen Netzen zu fangen. Netzfänge sind eine anerkannte Methode im Rahmen von Fledermausuntersuchungen.

Eine Fangnacht dauert von Sonnenuntergang bis in den frühen Morgen. Jeder Netzfangstandort wird durchgehend von Beobachtern betreut, so dass gefangene Tiere sofort befreit werden können.

Für gefangene Tiere erfolgt eine Bestimmung der Artzugehörigkeit, des Geschlechts, des Reproduktionsstatus, des Gewichts und des Alters. Auch Kotproben wurden genommen, die noch untersucht werden, um die Nahrungszusammensetzung zu erfahren.

Ziel der Fledermausbestimmungen ist es den Zustand der schützenswerten Lebensräume im Naturpark Dahme-Heideseen zu erfassen und Entwicklungen zu erkennen. Nur so können die Lebensräume geschützt und die biologische Vielfalt erhalten werden. Durch den Fang reproduzierender Weibchen oder Jungtiere erhält man auch Hinweise auf die Bedeutung eines Gebietes als Lebensraum für eine Wochenstubenkolonie.

Auch wenn Fledermäuse kaum natürliche Feinde haben, kämpfen sie mit den negativen Folgen einer intensiven Land- und Forstwirtschaft sowie der Vernichtung ihrer natürlichen Lebensräume durch den Menschen: Viele ihrer traditionellen Quartiere wurden zerstört und Nahrungsquellen reduziert.

Nähere Informationen: Fledermausarten in Brandenburg

Fledermausschutz in Brandenburg

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Kategorien

  • Natura 2000
  • Natura2000 - Projekttagebuch

Meldung vom 25.07.2022