Managementplanung

Für die FFH-Gebiete im Naturpark Dahme-Heideseen werden im Zeitraum 2018 bis 2020 Managementpläne erstellt.

Die Erfassung der Grundlagen, der in den Gebieten vorkommenden Biotoptypen und der hier lebenden Tiere- und Pflanzen erfolgt im Frühjahr bis Herbst 2018. Aufbauend auf diese Erhebungen werden in einem abgestimmten Planungsprozess die notwendigen Erhaltungs- und Entwicklungsmaßnahmen für jedes FFH-Gebiet aufgezeigt.

Die Managementpläne beinhalten:

  • eine Gebietsbeschreibung

  • die Bestandserfassung und Bewertung von Arten und Lebensräumen

  • die Formulierung von Erhaltungs- und Entwicklungszielen

  • eine Planung von Maßnahmen zur Erhaltung und zur Entwicklung der Lebensräume und Arten

  • Umsetzungsmöglichkeiten

Im Naturpark Dahme-Heideseen erfolgt die Planung für 28. FFH-Gebiete in zeitlich versetzten Arbeitsschritten. Räumlich und inhaltlich zusammengehörige FFH-Gebiete werden 5 Planungsregionen  zugeordnet.

Die Planunsgregionen im Naturpark und Grenzen der Gemeinden

Planungsregion I

Die Planungsregion I der FFH-Managementplanung umfasst die von Dahmelauf zwischen Staakmühle (im Süden) und Prieros (im Norden) geprägten FFH-Gebiete sowie die Katzenberge und den Streganzer Berg.

Dahmetal

Mäanderbildung der Dahme unterhalb der Eichberge bei Briesen © Hans Sonnenberg
  • Flächengröße: 800 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommunen: Rietzneuendorf-Staakow, Halbe, Märkisch Buchholz

Das FFH-Gebiet Dahmetal liegt zwischen Staakow im Südwesten und Märkisch Buchholz im Nordosten.

Steckbrief des FFH-Gebiets Dahmetal

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

 

Katzenberge

Alte Traubeneiche in den Katzenbergen © Hans Sonnenberg
  • Flächengröße: 143 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Heidesee Ortsteil Gräbendorf

Das FFH-Gebiet Katzenberge befindet sich innerhalb der Forst Hammer südlich vom Hölzerenen See und Schmöldee-See

Steckbrief des FFH-Gebiets Katzenberge

Kontakt Planungsbüro: Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de

Streganzer Berg

Streganzer Berg

Flechtenkiefernwald am Streganzer Berg © Wolfgnag Klaeber
  • Flächengröße: 160 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommunen: Heidesee mit dem Ortsteil Streganz, Münchehhofe

Das FFH-Gebiet Streganzer Berg befindet sich etwa 1,5 km südlich der Ortschaft Streganz. Es umfasst den Beckerteich sowie die Steilhanglagen des Streganzer Berges zum Dahmetal.

Steckbrief des FFH-Gebiets Streganzer Berg

Kontakt Planungsbüro: Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de

 

 

Streganzsee - Dahme und Bürgerheide

Dahme nördlich von Märkisch Buchholz © Wolfgang Klaeber
  • Flächengröße: 1660 Hektar

  • Landkreise: Dahme-Spreewald, Oder Spree

  • Kommunen: Groß Köris, Märkisch Buchholz, Münchehhofe, Halbe, Heidesee mit den Ortsteilen Prieros, Gräbendorf und Streganz, Storkow mit dem Ortsteil Groß Eichholz

Das FFH-Gebiet Streganzsee-Dahme und Bürgerheide umfasst die Dahmeniederung mit dem Miethsluch zwischen Märkisch Buchholz im Süden und dem Streganzer See bei Prieros im Norden.

Steckbrief des FFH-Gebiets Streganzsee-Dahme und Bürgerheide

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Planungsregion II

Die Planungsregion II umfasst Massow und vier weitere FFH-Gebiete im Südosten des Naturparks.

Kleine- und Mittelleber

Verlandungsmoor in der Leber © W. Klaeber
  • Flächengröße: 75 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Teupitz Ortsteil Egsdorf

Das FFH-Gebiet Kleine- und Mittelleber befindet sich westlich von Egsdorf, beidseitig der Waldstraße nach Zesch am See

Steckbrief des FFH-Gebiets

Kontakt Planungsbüro: Elena Frecot

planung(at)elena-frecot(dot)de

 

Massow

Blick vom Wacholderberg auf die große Binnendüne Massow © W.Klaeber
  • Flächengröße: 441 Hektar

  • Landkreise: Dahme-Spreewald, Teltow-Fläming

  • Kommunen: Halbe Ortsteil Freidorf, Baruth (Mark) Ortsteil Dornswalde

Das FFH-Gebiet Massower Heide befindet westlich der Autobahn A 13 auf Höhe der Abfahrt Baruth (Mark)

Steckbrief des FFH-Gebiets

Kontakt Planungsbüro: Elena Frecot

planung(at)elena-frecot(dot)de

Mühlenfließ-Sägebach

Mühlenteich bei Neuendorf © W. Klaeber
  • Flächengröße: 165 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Teupitz Ortsteile Teupitz, Tornow und Neuendorf

Das FFH-Gebiet Mühlenfließ-Sägebachbefindet sich etwa 1 km südwestlich von Teupitz, zwischen dem Teupitzer See (im Norden) und Neuendorf (im Süden).

Steckbrief des FFH-Gebiets

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Mühlenfließ-Sägebach Ergänzung

Mühlenfließniederung westlich von Meuendorf © W. Klaeber
  • Flächengröße: 16 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Teupitz Ortsteile Egsdorf und Neuendorf

Das FFH-Gebiet befindet sich westlich von Neuendorf. Im Norden reicht es bis an Teupitzer See, im Süden bis zum Waldrand am Kleinen Mühlengraben.

Steckbrief des FFH-Gebiets

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Replinchener See

Wollgrasblüte am Replinchener See © W. Klaeber
  • Flächengröße: 12 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Halbe Ortsteil Freidorf

Das FFH-Gebiet befindet sich etwa 4 km südwestlich von Halbe, an der Autobahn A 13.

Steckbrief des FFH-Gebiets

Kontakt Planungsbüro: Timm Kabus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info

 

Planungsregion III

In der Planungsregion III liegen die Walgebiete Dubrow und Radeberge sowie die Heideseen und Niederungen zwischen Pätz und Klein Köris.

Briesensee und Klingeberge

Die natürliche Quelle Klingespring versorgt das Gebiet mit frischem Wasser (© Hans Sonnenberg)
  • Flächengröße: 80 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Teupitz

Das FFH-Gebiet befindet sich etwa 3 km südwestlich von Teupitz, am Süd- und Südwestufer des Tornower Sees.

Steckbrief des FFH-Gebiets Briesensee und Klingeberge

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Dubrow

Die Königseiche - ein majestätisches Naturdenkmal in der Dubrow (© Hans Sonnenebrg)
  • Flächengröße: 260 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Heidesee

Die Dubrow befindet sich südlich von Gräbendorf, nördlich angrenzend an die Schmölde und den Hölzernen See.

Steckbrief des FFH-Gebiets Durbow

Kontakt Planungsbüro: Elena Frecot

planung(at)elena-frecot(dot)de

Leue - Wilder See

Das FFH-Gebiet Leue - Wilder See im Winter 2017 (© Linda Böckenhoff)
  • Flächengröße: 50 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommunen: Mittenwalde, Groß Köris

Die Leue liegt ein Stück westlich zwischen dem Pätzer Hintersee und dem Güldensee und unmittelbar östlich der Autobahn A 13.

Steckbrief des FFH-Gebiets Leue - Wilder See

Kontakt Planungsbüro: Elena Frecot

planung(at)elena-frecot(dot)de

Radeberge

Alteichenbestände im Kiefernforst prägen die Landschaft der Radeberge (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 270 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Heidesee

Die Radeberge befinden sich 3 km südwestlich von Pätz, westlich der Bundesstraße B 179.

Steckbrief des FFH-Gebiets Radeberge

Kontakt Planungsbüro: Elena Frecot

planung(at)elena-frecot(dot)de

Heideseen bei Groß Köris

Die Landschaft um das Verlandungsmoor bei Groß Köris erinnert an Skandinavien (© Linda Böckenhoff)

Flächengröße: 255 Hektar

Landkreis: Dahme-Spreewald

Kommune: Groß Köris

Das FFH-Gebiet umfasst wesentliche Bereiche des Seenkomplexes innerhalb der Talsandebene nördlich von Groß Köris. Im Osten reicht das vorgeschlagene Schutzgebiet bis an die Bundesautobahn A 13.

Steckbrief des FFH-Gebiets Heideeseen bei Groß Köris

Kontakt Planungsbüro: Timm Karbus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info

 

Löptener Fenne - Wustrickwiesen

Extensiv genutzte Feuchtwiese mit Galloway Rindern in den Randlagen der Moor- und Fließgewässerabschnitte (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 220 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommunen: Groß Köris, Schwerin

Das FFH-Gebiet entspricht in seiner Abgrenzung dem gleichnamigen NSG. Es befindet sich zwischen den Orten Groß-Köris, Löpten und Klein Köris.

Steckbrief des FFH-Gebiets Löptener Fenne - Wustrickwiesen

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

 

Pätzer Hintersee

Vereistes Ufer des Pätzer Hintersees (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 461 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommunen: Bestensee, Groß Köris

Das FFH-Gebiet entspricht bis auf kleine Abweichungen im Osten dem gleichnamigen NSG. Es befindet sich südöstlich von Bestensee, bzw. südwestlich von Pätz. Im Westen grenzt das Schutzgebiet an die Bahnstrecke Berlin-Cottbus.

Steckbrief des FFH-Gebiets Pätzer Hintersee

Kontakt Planungsbüro: Timm Kabus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info

Stintgraben

Stintgraben kurz vor der Einmündung in den Klein Köriser See (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 110 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Groß Köris

Das FFH-Gebiet entspricht dem gleichnamigen NSG. Das Gebiet umfasst die Fließgewässerniederung zwischen dem Forsthaus Hammer und dem Klein Köriser See. 

Steckbrief des FFH-Gebiets Stingraben

Planungsbüro Kontakt: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Planungsregion IV

In der Planungsregion IV liegen die FFH-Gebiete der Storkow-Schwenower Forst.

Kienheide

Die krummen Kiefern in der "Bugker Sahara" deuten auf frühere Waldweide hin (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 923 Hektar

  • Lankreis: Oder-Spree

  • Kommunen: Storkow (Mark), Wendisch Rietz

Das Schutzgebiet ist Bestandteil der Talsandebene der Storkower Heide sowie im Osten angrenzender Grundmoränenbereiche innerhalb der naturräumlichen Landschaftseinheit Dahme-Seengebiet.

Steckbrief des FFH-Gebiets Kienheide

Kontakt Planungsbüro: Anne Hartmann, Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de

Laie und Langes Luch

Erlenbruchsaum an einer Moorniederung in der Laie (© Linda Böckenhoff)
  • Flächengröße: 88 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommune: Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet entspricht in seiner Abgrenzung dem gleichnamigen NSG. Es befindet sich 2 km südöstlich von Groß Eichholz, südlich der Kolonie Eichholz. Es ist Bestandteil des ausgedehnten Dünen- und Talsandgebietes nördlich des Neuendorfer Sees.

Steckbrief des FFH-Gebiets Laie und Langes Luch

Kontakt Planungsbüro: Anne Hartmann, Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de

 

Milaseen

Der Große Milasee ist ein Klarwassersee (© Linda Böckenhoff)
  • Flächengröße: 117 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommune: Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet liegt südlich der Landstraße Kehrigk-Limsdorf und entspricht in seiner Abgrenzung dem gleichnamigen NSG. Die Milaseen liegen im dünenreichen Talsandgebiet nördlich des Neuendorfer Sees.

Steckbrief des FFH-Gebiets Milaseen

Kontakt Planungsbüro: Timm Kabus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info 

Schwenower Forst

Stieleichenmischwald zwischen Schwenowsee und Grubensee (© Linda Böckenhoff)
  • Flächengröße: 764 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommunen: Storkow (Mark), Tauche

Das FFH-Gebiet entspricht in seiner Abgrenzung bis auf einzelne  Abweichungen dem gleichnamigen NSG. Es befindet sich zwischen der Landstraße Kehrigk-Limsdorf im Nordwesten und der Krummen Spree bei Werder im Südosten.

Steckbrief des FFH-Gebiets Schwenower Forst

Kontakt Planungsbüro: Anne Hartmann, Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de

Schwenower Forst Ergänzung

Blüte des Wasserhahnenfuß im Reichardsluch (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 30 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommunen: Storkow (Mark), Tauche

Das FFH-Gebiet befindet sich nördlich des FFH Gebietes Schwenower Forst beidseitig der Landstraße zwischen Limsdorf und Ahrensdorf.

Steckbrief des FFH-Gebiets Schwenower Forst Ergänzung

Kontakt Planungsbüro: Anne Hartmann, Melanie Wagner

info(at)lbplaner(dot)de 

Planungsregion V

In der Planungsregion V befinden sich die FFH-Gebiete der gewässerreichen Niederung westlich von Storkow. 

Dolgensee

Blick auf den Dolgensee (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 308 Hektar

  • Landkreis: Dahme-Spreewald

  • Kommune: Heidesee

Das FFH-Gebiet ist westlich von Dolgenbrod gelegen und umspannt den Dolgensee, sowie angrenzende Waldbereiche und landwirtschaftliche Flächen.

Steckbrief des FFH-Gebiets Dolgensee

Kontakt Planungsbüro: Timm Kabus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info

Groß Schauener Seenkette

Vom Sielmann-Aussichtsturm bei Selchow gibt es einen wunderbaren Blick über die großen Wasserflächen des Vogelschutzgebiets (© Archiv Naturpark)
  • Flächengröße: 840 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommune: Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet entspricht dem gleichnamigen NSG. Nördlich grenzt es an Strokrow, südlich reicht es bis Schwerin und Bugk. Das Gebiet umfasst den Gewässerkomplex der Groß Schauener Seen, sowie umliegende Röhrichtzonen, Feuchtwälder und Grünlandflächen.

Steckbrief des FFH-Gebiets Groß Schauener Seenkette

Kontakt Planungsbüro: Timm Kabus

timm.kabus(at)iag-gmbh(dot)info

Groß Schauener Seenkette Ergänzung

Grunewaldsee (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 280 Hektar

  • Lankreise: Dahme-Spreewald, Oder-Spree

  • Kommunen: Heidesee, Storkow (Mark), Münchehofe

Das FFH Gebiet Groß Schauener Seenkette Ergänzung grenzt mit zwei Teilbereichen an das FFH Gebiet Groß Schauener Seenkette. Im Nordwesten umfasst das Gebiet das Görsdorfer Mühlenfließ mit anliegenden Niederungsbereichen sowie das Süd- und Südostufer des Wolziger See.

Steckbrief des FFH-Gebiets Groß Schauener Seenkette Ergänzung

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Linowsee - Dutzendsee

Niederung am Linowsee (© Wolfgang Klaeber)
  • Flächengröße: 60 Hektar

  • Landkreise: Dahme-Spreewald, Oder-Spree

  • Kommunen: Heidesee, Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet entspricht in seiner Abgrenzung dem gleichnamigen NSG. Es befindet sich zwischen den Ortslagen Streganz (im Nordwesten) und Schwerin (im Südosten). Das NSG grenzt südwestlich an den Gewässerkomplex der Groß Schauener Seen.

Steckbrief des FFH-Gebiets Linowsee - Dutzendsee

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Luchwiesen

Eigentlich ist der Stranddreizack (Triglochin maritima) eine obligatorische Küstenpflanze. Sein Vorkommen im Binnenland verdankt er dem hohen Salzgehalt der Luchwiesen. (© Hans Sonnenberg)
  • Flächengröße: 109 Hektar

  • Landkreis: Oder-Spree

  • Kommune: Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet beinhaltet einen großräumigen Komplex von Binennsalzstellen in ausgedehnten Talniederungen westlich von Storkow. Es umfasst das 102 Hektar große NSG Luchwiesen bei Philadelphia, die Marstallwiesen und Niederungsbereiche um die Groß Schauener Seen.

Steckbrief des FFH-Gebiets Luchwiesen

Kontakt Planungbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

Storkower Kanal

Herbststimmung am Storkower Kanal nahe Kummersdorf (© Linda Böckenhoff)
  • Flächengröße: 96 Hektar

  • Landkreise: Dahme-Spreewald, Oder-Spree

  • Kommunen: Heidesee, Storkow (Mark)

Das FFH-Gebiet entspricht dem gleichnamigen NSG und befindet sich zwischen Wolzig im Südwesten und Alt Stahnsdorf im Nordosten.

Steckbrief des FFH-Gebiets Storkower Kanal

Kontakt Planungsbüro: Katharina Peter

k.peter(at)planland(dot)de

 

Ablauf der Managementplanung

Eine Bietergemeinschaft unter Federführung des Planungsbüros ist mit der Planerstellung beauftragt. Die Verwaltung des Naturparks Dahme-Heideseen leitet den Planungsablauf. In Vorbereitung des Planungsprozesses werden Mitarbeiter des Auftragnehmers ab dem Frühjahr 2018 die Lebensräume, Pflanzen und Tieren in den FFH-Gebieten erfassen und hierbei die Flächen begehen. 

Im Planungszeitraum erhalten Behörden, Gemeinden, Verbände, Nutzer und Flächeneigentümer, die in ihren Belangen angesprochen sind, die Gelegenheit, sich an dem Planungsprozess zu beteiligen. Für den fachlichen Austausch werden u.a. regionale Arbeitsgruppen und Exkursionen angeboten und gezielte Einzelgespräche geführt.

Alle erforderlichen Planungsschritte und Maßnahmen werden nach Möglichkeit so geplant, dass sie auf einem breiten Konsens aller Beteiligten beruhen. Anstehende Termine, weitere Informationen, die Lage der FFH-Gebiete und deren Kurzcharakterisierung können aktuell auf der Internetseite des Naturparks Dahme-Heideseen eingesehen werden.

Projekttagebuch

4 Ergebnisse
  • 1
4 Ergebnisse
  • 1