Führungen auf dem Gelände der Landeswaldoberförsterei Hammer

Am 11. September stand der Tag des offenen Denkmals® unter dem Motto "KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz". Im Naturpark Dahme-Heideseen öffnete die Landeswaldoberförsterei Hammer ihre Türen. Oberförster Tim Ness führte durch die Räume des Forsthauses und der Nebengelasse. Dabei gab es interessante Informationen zur Historie sowie zum aktuellen Geschehen in Hammer.

Die Oberförsterei Hammer ist ein denkmalgeschütztes Bauensemble in Löpten, einem Ortsteil der Gemeinde Groß Köris im Landkreis Dahme-Spreewald im Land Brandenburg. Das Hauptgebäude wurde in den Jahren 1897 und 1898 errichtet und war bis zur Wende der Sitz des Büros und Wohnort des zuständigen Oberförsters. Nach einer denkmalgerechten Restaurierung in den 2000er Jahren sind die Gebäude Sitz der Landeswaldoberförsterei Hammer im Landesbetrieb Forst Brandenburg.

Nach der feierlichen Eröffnung mit einer Darbietung der Jagdhornbläsergruppe Töpchin begannen die Führungen. Des Weiteren konnten die Besucher und Besucherinnen im Waldkino einen historischen Film ansehen. Auf dem Innenhof wurde ein kleiner Imbiss mit Wildbratwurst, frischen Äpfeln und Getränken angeboten. Der Naturpark Dahme-Heideseen und die Naturwacht Dahme-Heideseen waren mit einem Stand, Maulbeerbaum-Verkauf und zahlreichen Informationen zum Naturpark und Denkmaltag vertreten. Als Abschluss pflanzten Oberförster Tim Ness, Naturparkleiter Carsten Preuß und Naturwachtleiter Thomas Mertke einen Maulbeerbaum. Das hat Tradition: Im Rahmen des Tages des offenen Denkmals pflanzt das Team des Naturparks seit 2011 neue Maulbeerbäume in der Region.

Zum Hintergrund: Seit seiner Festsetzung im Jahre 1989 organisiert der Naturpark Dahme-Heideseen Veranstaltungen zum Europäischen Tag des offenen Denkmals. An jährlich wechselnden Orten werden die Natur- und Kulturdenkmale der Region vorgestellt. Die Denkmale, hier präsentiert in der Verbindung von Natur und Kultur, vermitteln Einblicke ich die historische Entwicklung der Region. Sie sind sicht- und erlebbare Zeugnisse der vielfältigen Kultur- und Naturlandschaft. Ihre Bewahrung ist gemeinsames Anliegen aller Beteiligter.

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Meldung vom 13.09.2022