Naturaktionstag 2022 im Naturpark Dahme-Heideseen: „Wir machen Natur erlebbar“

Am 5. April durfte eine Schulklasse der Grund- und Oberschule Maxim Gorki aus Bad Saarow den nahegelegenen Naturpark Dahme-Heideseen erkunden.

Die Erstklässler und ihre Klassenlehrerin freuten sich bereits vorab auf einen aufregenden Tag, an dem sie verschiedene Stationen des Naturparks kennenlernen dürfen. Da für den Tag schlechtes Wetter mit viel Regen und Wind vorhergesagt war, war zunächst nicht klar, ob alle Stationen – insbesondere die Binnendüne Waltersberge – besucht werden können. Glücklicherweise erwies sich das Wetter aber als überraschend freundlich, so dass der Tag nach dem gewünschten Plan ablaufen konnte.

Die aufgeregten Schüler und Schülerinnen wurden von zwei Mitarbeiterinnen der Naturwacht sowie der Naturpark-Verwaltung Dahme-Heideseen am frühen Morgen an der Schule in Bad Saarow abgeholt. Mit dem Bus ging es zur ersten Station des Tages, der Burg Storkow. Hier warteten die beiden Kolleginnen des Besucherzentrums des Naturparks auf die Kinder.

Nach einer kleinen Stärkung durften die Schüler und Schülerinnen zunächst die neue Dauerausstellung „Grundverschieden – von staubtrocken bis pitschenass“ besuchen und lernten dabei allerhand über die verschiedenen Lebensräume des Naturparks. So durften sie u. a. Tiere ihrem geeigneten Lebensraum zuordnen und lernten, dass viele Arten spezielle Anpassungen an ihren Lebensraum haben.

Vertiefend wurde anschließend der Lebensraum Moor behandelt. Nach dem ca. 20-minütigen Film „Lilly im Land der Moore“ vom Naturschutzfonds Brandenburg teilten sich die Kinder in Gruppen auf. Ein Teil spielte das auf den Film aufbauende Würfelspiel, bei dem verschiedene Fragen rund ums Moor beantwortet werden müssen, der andere Teil stellte eigenhändig Blütenpapier her. Dieses durften die Kinder mit nach Hause nehmen und im eigenen Garten oder dem eigenen Balkon einpflanzen. Später wachsen hieraus Pflanzen, welche die Kinder an den Tag im Naturpark erinnern können.

Nachdem die Gruppen getauscht hatten ging es zur nächsten Station: Der Bus brachte die Gruppe in wenigen Minuten zur Binnendüne Waltersberge. Hier lernten die Kinder, wie Binnendünen entstanden sind, welche Arten sich auf einem so speziellen Lebensraum wohl fühlen und welche Besonderheiten sie aufweisen. Aufgrund des leicht feuchten Sandes und mithilfe von Spurenfächern machten sich die Kinder mit großer Begeisterung auf die Suche nach Tierspuren und erstürmten die Düne. Hier hätten sie noch viel länger bleiben können!

Gegen Mittag ging es dann mit dem Bus zur letzten Station nach Gräbendorf. Im KiEZ Hölzerner See bekamen die hungrigen Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein warmes Mittagessen. Danach ging es mit spannenden Experimenten rund um das Thema Wasser weiter. Die Kinder durften die Oberflächenspannung von Wasser kennenlernen und weitere spannende Experimente selbst durchführen. Danach fuhren die glücklichen und erschöpften Kinder wieder zurück nach Bad Saarow. Zum Abschied erhielt jedes Kind einen Turnbeutel von Kaufland, gefüllt mit Infomaterialien des Naturparks. Die Lehrerin freute sich über die Urkunde und möchte sich auch nächstes Jahr wieder für einen erlebnisreichen Tag bewerben.

 

Gebiet

  • Naturpark Dahme-Heideseen

Meldung vom 05.04.2022